Sonderprogramm

Wir bieten alljährlich vom 1. September bis zum 30. August des Folgejahres eine Stelle im "Freiwilligen Sozialen Jahr in der Kultur" an. Träger ist hier die Landesvereinigung kulturellle Jugendbildung e.V. (LKJ), die Hansestadt Lübeck und das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre.

Interessierte melden sich zur Information über das Tätigkeitsfeld bitte direkt im KJH-Röhre. Die Vorstellungsgespräche laufen bis Ende Februar. Übergeordnete Informationen sind erhältlich unter:

https://freiwilligendienste-kultur-bildung.de/

 


 

Samstag, 30.03.2019, 10.30 h

Das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre begann seine Arbeit am 01.04.1994. Grund genug am 30.3.2019 das 25jährige Jubiläum unserer Jugendeinrichtung zu feiern.
Um 10.30 h starten wir mit kleinen Kulturhäppchen, Gratulationen, Grußworten, um dann bei richtigen Häppchen gemeinschaftlich zu brunchen und evtl. in Erinnerungen zu schwelgen. Wir würden uns freuen, wenn viele ehemalige BesucherInnen Lust haben, vorbeizuschauen.

Zur Planung hätten wir aber die Bitte, dass ihr euch /Sie sich unter folgender Email-Adresse anmeldet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Unterkategorien

KJH-Rhre_LOGO_Haus_frei.png

Aktuelle Infos

Corona Aktuell

Wir sind weiterhin erreichbar per Telefon 0451/122-5741 (auch AB) oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Aktuell dürfen wir mit festen Gruppen von bis zu 10 Personen arbeiten!

Covid-19-Veränderungen in der Kinder- und Jugendarbeit des Kinder- und Jugendkulturhauses Röhre

Auf Grund von Corona gibt es stetig angepasste Landesverordnungen sowie Vorgaben durch die Hansestadt Lübeck, ein entsprechendes Hygienekonzept des Bereiches Jugendarbeit -Jugendamt und auch ein Hygienekonzept des Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre !

Der Landesjugendring Schleswig-Holstein hat auf seiner Internetseite www.ljrsh.de/aktuelles/view/707 immer aktuell die neuesten Handlungsoptionen für die Jugendarbeit in Schleswig-Holstein.

Nach wie vor sind wir in dieser Zeit für Euch und für Sie da, allerdings im Rahmen der zurzeit geltenden Bestimmungen und Verordnungen. Danach dürfen wir nach Terminvereinbarung persönlich für euch/Sie da sein in Einzelgesprächen und Beratungen (soweit sie dem präventiven oder intervenierenden Kinder-und Jugendschutz dienen) sowie in mobilen Einzelangeboten.

Bei diesen Begegnungen gelten natürlich die vorgegebenen Hygienebestimmungen (AHA-Regeln, Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske sowie das Abstandsgebot).