liebe Das Kinder- und Jugendkulturhaus „Röhre“ hat zum Thema Liebe eine Kunstausstellung mit Arbeiten von Kindern und Jugendlichen eröffnet, die man sich bis zum 27.4.2015 im Haus der Wissenschaft, Breite Straße 6-8 ansehen konnte. Dabei wurde auf die verschiedensten Arten gearbeitet. Mangas, Malerei, Druckgrafiken, Zeichnungen, Fotos, Digitale Kunstwerke, Installationen und Texte sind zu bestaunen. 

Die jungen Kreativen haben viele Facetten des großen Themas Liebe behandelt. Mit Liebe ist nämlich nicht nur die romantische Liebe zwischen einem Mann und einer Frau gemeint. „Wir sehen ganz viel romantische Liebe aber auch homosexuelle Liebe, Liebe zur Musik und so weiter“, so die Leiterin des Jugendhauses Bärbel Pfanne in ihrer Eröffnungsrede am 4.3.2015. Auch im Text von Pascal (12) wird die Vielfältigkeit des Themas erläutert: „Es gibt Tierliebe, Kinderliebe, Erwachsenenliebe, Gottesliebe, Schuhliebe, Schminkliebe und Wrestlingliebe.“ Nach den einleitenden Worten der Leitung stellten die jungen Künstler*innen ihre Werke selbst vor. Bärbel Pfanne sagte dazu „Wir möchten gerne einen Dialog mit den Künstlern und Künstlerinnen herstellen“.

 

 

Auf dem Bild „Derwisch“ von Esmanur ist ein persischer Kreistänzer mit weißem Gewand und rotbraunem Hut abgebildet. Dieser Tänzer steht hier symbolisch für die Liebe zu Gott, zum Leben und zur Freiheit. „Wenn ich an liebe zum Glaube denke, kommt mir so etwas durch den Kopf“, sagte dazu die Künstlerin.

Es gab aber auch digitale Kunst zu bestaunen, wie das Bild des Paares aus „The Legend of Zelda“ von Ilhan, der mit dem Computerprogramm Gimp gearbeitet und dazu geschrieben hat. Wie Zelda-Fans wissen werden, steht das Triforce für Mut, Weisheit und Kraft – drei für eine Anhaltende Beziehung notwendige Eigenschaften, so der junge Computerkünstler.

Liebe innerhalb der Familie ist ein wiederkehrendes Thema dieser Ausstellung. Ein besonders eindrucksvolles Beispiel dafür ist ein Bild vom 10-Järigen Hannes für seine verstorbene Oma – es zeigt, dass Liebe auch über den Tod hinaus bestand hat. Mit den Worten „Oma unvergessen für immer GELIEBT“ zeigt der Junge die unsterbliche Liebe für die Verstorbene.

Hier nun einige der vielen ausgestellten Kunstwerke, denn die Kinder und Jugendlichen aus der Röhre haben eine ganze Menge auf die Beine gestellt.


KJH-Rhre_LOGO_Haus_frei.png

Aktuelle Infos

25 Jahre Röhre

Samstag, 30.03.2019, 10.30 h

Das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre begann seine Arbeit am 01.04.1994. Grund genug am 30.3.2019 das 25jährige Jubiläum unserer Jugendeinrichtung zu feiern.
Um 10.30 h starten wir mit kleinen Kulturhäppchen, Gratulationen, Grußworten, um dann bei richtigen Häppchen gemeinschaftlich zu brunchen und evtl. in Erinnerungen zu schwelgen. Wir würden uns freuen, wenn viele ehemalige BesucherInnen Lust haben, vorbeizuschauen.

Zur Planung hätten wir aber die Bitte, dass ihr euch /Sie sich unter folgender Email-Adresse anmeldet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!